Therapien für Erwachsene

Unsere Praxis bietet Sprach-, Sprech- und Schlucktherapie für Erwachsene bei folgenden internistischen und neurologischen Erkrankungen:

Aphasie ist eine Sprachstörung nach dem Abschluss des Spracherwerbs und geht auf
eine Hirnschädigung zurück. Die aphasischen Störungen führen zu
Problemen in der verbalen Kommunikation und haben häufig enorme
psycho-soziale Folgen

Dysarthrie zeigt sich meist als „lallende“ Sprache

Dem Patienten fällt es schwer, das Wort auszusprechen, obwohl er es genau kennt

Schluckstörung im Erwachsenenalter

Demenz

z.B. ALS, MS, Parkinson

Offenes und geschlossenes Näseln

Z.B. Heiserkeit, dauerhaft leise oder laute Stimme, Erkrankungen durch falschen Stimmeinsatz

Stimmbandlähmungen

Gesichtslähmungen

Stottern („Unfreiwillige Wiederholungen von Silben und Lauten, Dehnungen von Lauten und Blockierungen vor oder in einem Wort“ (Zitat nach Bloodstein 1995))

Poltern (Unregelmäßiges Sprechtempo. Wörter scheinen teilweise beim Sprechen miteinander zu verschmelzen, wodurch es schwer wird, den
Erzählungen der Person zu folgen)